Stromer mit Wunsch-Aufbau

Der neue deutsche Elektro-Lkw BAX bietet bei 7,5 t zul. GG 3 t Nutzlast. Das eröffnet nicht nur Speditionen und Unternehmen der Baubranche viele Möglichkeiten. Auch Ausführungen als Hubsteiger, Kehr- oder Müllfahrzeug für Kommunen sind möglich. Mit dem neuen BAX 7.5 haben BPW Bergische Achsen und Paul Nutzfahrzeuge einen vielseitigen Stromer auf die Räder gestellt. Der robuste Truck hat – ohne Aufbau gerechnet – sogar eine Nutzlast von bis zu 4 t. Der sonst übliche Zentralmotor, die Kardanwelle sowie andere Aggregate werden durch die elektrische Antriebsachse von BPW überflüssig. Die Achse kompensiert laut Anbieter das Gewicht der Batterien (von BMW i). Paul Nutzfahrzeuge ist erfahrener Hersteller für Spezialfahrzeuge, etwa für Kommunen, Land- und Forsttechnik oder Bergbau. In die Entwicklung der Fahrzeuge wurden bereits frühzeitig Aufbauten-Spezialisten einbezogen.

Der BAX 7.5 rollt mit zwei verschiedenen Radständen (3365 oder 4475 mm) und zwei verschiedenen Reichweiten (Medium Range mit 110 bis 150 km, Long Range mit 180 bis 230 km) aus dem Werk in Vilshofen in Bayern. Seine Premiere hatte der BAX als Nutzfahrzeug mit Einzelkabine. Bei ausreichender Nach frage ist später eine Variante mit Doppelkabine möglich. Ab Werk wird das Fahrzeug mit festem Kofferaufbau und Ladebordwand geliefert – oder auch ganz ohne Aufbau. Auf diese Weise können Fahrzeugbetreiber den BAX 7.5 vom Aufbauten-Spezialisten ihrer Wahl und in Eigenregie aufrüsten lassen.

Im Rahmen ihrer Bestellungen und Ausschreibungen bevorzugen viele Flottenbetreiberinzwischen den gebündelten Einkauf mit nureinem An sprechpartner, das sogenannte One-Stop- Shopping. Hier unterstützen die BAX-Vertriebsmitarbeiter bei BPW die Kunden bei der Auswahl und Konfiguration von Spezialaufbauten – vom Kühlkoffer über Entsorgungslösungen sowie Straßenreinigungstechnik bis zum Kipper, Tank, Kran- und Abschleppwagen, Fahrzeugtransporter oder Hubsteiger. Aufbauten, die bisher bei Dieselfahrzeugen eingesetzt wurden, können mit wenigen konstruktiven Änderungen beim BAX verwendet werden.

Spezialfahrzeuge haben – gerade im kommunalen Einsatz – einen Aktionsradius, der selten über 50 km am Tag hinausreicht. Deshalb gibt es den BAX 7.5 auch mit einem kleinen Batteriepaket mit 110 bis 150 km Reichweite. Das große Paket bringt den BAX 7.5 unter guten Fahrbedingungen bis zu 200 km weit. Dank der besonderen Kabinen-Architektur sitzt der Fahrer auf Augenhöhe mit Fußgängern, Rad- und Motorradfahrern. So fällt auch das Ein- und Aussteigen leichter als bei einem klassischen, hohen Truck, was gerade bei den häufigen Stopps im Stadtverkehr ein großer Vorteil ist. Eine Rückfahrkamera, ein Spurhalteassistent und ein Notbremsassis tent sowie auf Wunsch auch ein Abbiegeassistent machen den BAX 7.5 noch sicherer. Grafik: BAX